Beteiligung von Betrieben in der Berufsbildung: Sind finanzielle Anreize relevant?

Download PDF

Wozu die Diskussionsnotiz?

Die Diskussionsnotiz zielt darauf ab, eine fundierte und differenzierte Diskussion des Themas im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit zu ermöglichen. Sie offeriert grundlegende Informationen und bietet einen Überblick über die wichtigsten Fragestellungen, um länderspezifische Situationsanalysen optimal zu strukturieren.

Wem nützt die Publikation?

Die Diskussionsnotiz unterstützt Geber, Projektmitarbeitende und andere Akteure des Berufsbildungsbereichs bei der Behandlung des Themas (finanzielle) Anreize für Ausbildungsbetriebe.

Wer steht dahinter?

Die Diskussionsnotiz wurde im Auftrag des DC dVET von Mag. Kurt Schmid (ibw – Institut für Bildungsforschung der Wirtschaft) verfasst.

Was bietet die Diskussionsnotiz?

Die Publikation…

  • stellt grundsätzliche Ausgestaltungsmöglichkeiten von finanziellen Anreizen vor, ohne auf deren potenzielle Vor- und Nachteile einzugehen;
  • reflektiert die Vor- und Nachteile von finanziellen Anreizen für Ausbildungsbetriebe und fasst die wichtigsten Fragen zusammen, die bei einer Beurteilung beachtet werden sollten;
  • präsentiert aus folgenden Ländern verschiedene Ansätze bezüglich Anreizsysteme:
    – Ansätze der DC dVET-Mitgliedländer Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz;
    – zwei europäischen Ländern, die in den letzten Jahren duale Elemente in ihren Berufsbildungssysteme eingeführt haben (Slowakische Republik, Ungarn).
Download PDF

Stimmen aus der Praxis

Erfahren Sie, was Projektmitarbeitende zum Thema finanzielle Anreize zu sagen haben:

Interview über finanzielle Anreize für Unternehmen in der dualen Berufsausbildung in Serbien

In den letzten Jahren hat Serbien einen weitreichenden Reformprozess des Berufsbildungssystems angestossen, unter anderem durch die Einführung dualer Ausbildungen. Deutschland, Österreich und die Schweiz unterstützen Serbien in diesem Prozess. 2017 haben die drei Partner ein Memorandum of Understanding unterzeichnet, um ihre Zusammenarbeit vor Ort weiter zu stärken. Alle drei Partner wurden in ihrer Projektarbeit mit der Frage konfrontiert, ob finanzielle Anreize im serbischen Kontext ein geeignetes Mittel sind, um Unternehmen für die Beteiligung an der dualen Berufsbildung zu gewinnen. Erfahren Sie mehr über ihre diesbezügliche Meinung in unserem Interview (auf Englisch).

©GIZ

Interview mit DEZA, GIZ & WKÖ, Serbien

Ähnliche Themen

Duale Berufsbildung in Deutschland, Liechten-stein, Österreich und der Schweiz

Duale Berufsbildung als Option in der EZA – Expertenbericht Scheintext

Beteiligung der Wirtschaft – Arbeitsinstrument, Teil 1 (Studie)

Beteiligung der Wirtschaft – Arbeitsinstrument, Teil 2 (Fragebogen)