Austrian Development Agency (ADA), die Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit

Logo

Anton Mair (Stv. Leiter der Sektion für Entwicklung im BMEIA) / DC dVET Gründungsveranstaltung, 14. April 2016.

 

Die Austrian Development Agency (ADA), die Agentur der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit, setzt jährlich rund 650 Projekte und Programme zur Verbesserung der Lebensbedingungen in Entwicklungsländern mit einem Gesamtvolumen von 500 Millionen Euro um. Die ADA fokussiert dabei auf Themenbereiche, in denen Österreich über ein ausgewiesenes Know-how und langjährige Erfahrung verfügt. Dazu gehören schwerpunktmäßig Wasser, Energie und Ernährungssicherheit, Wirtschaft und Entwicklung, die Sicherung von Frieden und menschlicher Sicherheit, Menschenrechte sowie Bildung. Im Bereich Bildung fokussiert sich die ADA auf die Themenfelder Berufsbildung sowie Hochschulbildung, Wissenschaft und Forschung. In allen Programmen und Projekten wird besonderer Wert darauf gelegt, dass Frauen gleichberechtigt eingebunden und die Bedürfnisse marginalisierter Gruppen (z.B. Menschen mit Behinderung) berücksichtigt werden.

Besuchen Sie die ADA-Website.

Sie sind auf Stellensuche? Hier geht es zum ADA-Stellenportal.

Die Berufsbildungsförderung der ADA hat das Ziel, Menschen Zugang zu angemessen bezahlter Arbeit zu verschaffen und Perspektiven auf eine produktive Beschäftigung zu eröffnen. Die ADA unterstützt die Errichtung und Stärkung moderner und dem lokalen Bedarf entsprechenden Berufsbildungssysteme. Durch schulische und außerschulische Bildungsmaßnahmen sowie der Kombination schulischer und betrieblicher Ausbildung wird der Erwerb von beruflichen Kenntnissen und Fertigkeiten gefördert, insbesondere für benachteilige Bevölkerungsgruppen und Regionen.

Lesen Sie mehr zu ADA und Berufsbildung

Armut mindern, Frieden fördern und Umwelt schützen – das sind die drei übergeordneten Ziele der Österreichischen Entwicklungszusammenarbeit. Bei der Umsetzung orientiert sich die ADA an der internationalen Entwicklungsagenda, setzt Umsetzungsprinzipien und Qualitätskriterien und prüft die Wirkung der geförderten Maßnahmen. Im Bereich Berufsbildung gibt es aktuell zwei Schlüsseldokumente:

Projektbeispiele der ADA