Am 31. Mai haben Botschafter Manuel Sager (Direktor der Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit, DEZA) sowie Botschafter Raymund Furrer (Leiter des Leistungsgerecht Wirtschaftliche Zusammenarbeit im Staatssekretariat für Wirtschaft, SECO) die neue DEZA-Bildungsstrategie sowie ein SECO-Positionspapier zur Stärkungen von Fachkompetenzen vorgestellt.

Deutlich über hundert Vertreter von DEZA, SECO, der Schweizer Zivilgesellschaft sowie Fachexperten aus dem Grund- und Berufsbildungsbereich nahmen an dem Anlass in Bern teil. In der Diskussion wurden die Strategiepapier – die beide die Schweizer Expertise in dualer Berufsbildung herausheben – grundsätzlich gut aufgenommen. Es zeigte sich aber auch ein Bedarf nach zusätzlichen Orientierungshilfen zur Projektumsetzung, insbesondere an der Schnittstelle Berufsbildung/Jugendbeschäftigung/Privatsektorförderung.

 

Bildungsstrategie (DEZA)

Skills Development (SECO)